24. Januar 2019

Boliviensammlung: Aufruf zu bewusstem Umgang mit Kleidung


Am Samstag, den 6. April 2019 wird die Boliviensammlung in folgenden Gebieten durchgeführt: in den Gebieten der Landkreise Bad Kreuznach, Rhein-Hunsrück, Birkenfeld und Mainz-Bingen, die zum Bistum Trier zählen. Rund 1.500 Jugendliche und junge Erwachsene werden sich in diesem Jahr engagieren. Die Erlöse aus der Verwertung der Kleiderspenden kommen benachteiligten Kindern und Jugendlichen sowie Menschen mit Behinderungen in Bolivien zugute.
Bitte beachten: Nicht in allen Pfarreien können die Straßen abgefahren werden. Einige Pfarreien haben Abgabestellen eingerichtet. Deshalb wird darum gebeten, im gesamten Sammelgebiet zusätzlich die konkreten Informationen der Pfarreien bzw. der lokalen Presse zu berücksichtigen! [Hier bitte die Hinweise zu evtl. Bringsammlungen einfügen]
„Die nachlassende Qualität der Kleidung bei Kleidersammlungen insgesamt ist aktuell ein großes Thema. Die Ex- und Hopp-Mentalität beim Konsum von Kleidung und das große Angebot von Billigware haben bedenkliche Folgen“, so Matthias Pohlmann vom BDKJ-Bolivienreferat. Denn die mindere Qualität zeigt sich z. B. auch in den Kleidersammlungen. „Wir sind sehr dankbar für die große Unterstützung und für die große Sorgfalt, mit der uns die meisten Kleiderspenden anvertraut werden.“ Beim Aussortieren ist nämlich darauf zu achten, dass stark verschmutze oder stark beschädigte Kleidung oder Wäsche sowie einzelne Schuhe nicht in die Kleidersammlung gehören. Bei der Abgabe ist das Zeichen „FairWertung“ wichtig, denn der Dachverband FairWertung e.V. sorgt mit seinem Verhaltenskodex für gemeinnützige Kleidersammlungen für mehr Transparenz und Fairness beim Sammeln und Verwerten von Gebrauchtkleidung. In diesem Sinne ruft der BDKJ Trier zu einem bewussten und kritischen Umgang mit Kleidung und zur Unterstützung der Boliviensammlung auf.
Die Erlöse aus der Aktion dienen der partnerschaftlichen Unterstützung von zwei Organisationen in Bolivien. Die Stiftung „Solidarität und Freundschaft Chuquisaca–Trier“ unterhält 25 Ausbildungseinrichtungen in ländlichen Regionen für ca. 2.000 Kinder und Jugendliche. Wichtige Schwerpunkte der Arbeit sind z.B. die Förderung von jungen Menschen mit Beeinträchtigungen und die Entwicklung von Maßnahmen angesichts des deutlich spürbaren Klimawandels. Der zweite Partner, die „Nationale Jugendpastoral“ Boliviens (PJV), fördert und koordiniert die katholische Jugendarbeit für ganz Bolivien.
Wichtig für die Boliviensammlung (Gebiete mit Straßensammlung): Es wird darum gebeten, die gut verpackten Kleidersäcke am Aktionstag bis 9.00 Uhr gut sichtbar an die Straße zu stellen. Gesammelt werden Kleidung, Schuhe (paarweise gebündelt) und Haushaltswäsche. Es wird darum gebeten, die Kleiderspenden nicht bereits am Vorabend herauszustellen (Vermeidung von Diebstahl).
Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.boliviensammlung.de, beim BDKJ in 54290 Trier, Weberbach 70, Tel: 0651/9771-100 und bei der Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral in Bad Kreuznach (Telefon: 0671-72151).